Best of Yukon & Alaska One Way

Diese kompakte Selbstfahrer-Einwegreise bringt Sie in weniger als 2 Wochen durch den Yukon und Alaska. Sie müssen nicht allzu viel Zeit investieren und erleben doch viele Höhepunkte der beiden Regionen. Start der Reise kann sowohl in Whitehorse als auch in Fairbanks sein, wobei dies oft auch von der Verfügbarkeit der Fahrzeuge abhängig sein kann.

Die Highlights bilden der Besuch des Denali Nationalparks, wo Sie mit einem Shuttle Bus des Parks einen ganzen Tag in dieser gewaltigen Natur bei Tierbeobachtungen verbringen. Die Befahrung des Denali Highways − einer 220km langen Schotterstrasse − des Taylor Highways mit Dawson City sowie der Abstecher in die alaskanische Insidepassage an die Küste nach Skagway und Haines werden Sie ebenfalls begeistern. Diese Selbstfahrer-Einwegreise bietet Ihnen die Möglichkeit, Alaska und den kanadischen Yukon in idealer Weise zu verbinden.

Reisedauer

11 Tage

Ab - Bis

Whitehorse - Fairbanks

Ankunft in Whitehorse. Sie übernehmen Ihren Mietwagen und können die charmante Stadt auf eigene Faust entdecken. Spazieren Sie dem Fluss entlang und geniessen Sie die weltoffene Atmosphäre von Whitehorse. Übernachtung in Whitehorse.

Fahrt nach Haines Junction auf dem Haines Highway. Berühmt für seine grossartige Aussicht und eine landschaftliche Vielfalt – von Küstenwäldern zu alpiner Tundra – windet sich der Haines Highway entlang Flüssen und durch ein alpines Tal und folgt der östlichen Grenze des Kluane Nationalparks. Übernachtung in Haines Junction.

Entlang des Kluane Nationalparks erreichen Sie Skagway. Dies ist die letzte Ortschaft in der Inside Passage und liegt direkt am Meer. Nach Ankunft per Boot starteten die verwegenen Goldsucher von hier aus ihre lange Reise über den Chilkoot Trail in die Goldfelder des Yukon. Heute oder Morgen Fährenfahrt von Skagway nach Haines, abhängig vom Fährenfahrplan. Übernachtung in Skagway oder Haines.

Fahrt auf dem Klondike Loop zurück nach Whitehorse entlang der legendären Route der Whitepass-Zugstrecke. Sie passieren tiefe Schluchten und eindrückliche Bergspitzen. Unterwegs treffen Sie auf den wundervollen Emerald Lake sowie die kleinste Sandwüste der Welt. In Whitehorse bleibt Ihnen genügend Zeit, die Hauptstadt des Yukons nochmals auf eigene Faust zu entdecken. Übernachtung in Whitehorse.

Heute fahren Sie auf dem Klondike Highway in nördlicher Richtung entlang endloser Wälder und dem Yukon River. Gönnen Sie sich eine Pause in Carmacks. Die berühmten «Five Finger Rapids» am Yukon River sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Nehmen Sie sich die Zeit, um auf einem Spaziergang hinunter zum Fluss die Stelle zu besuchen, wo in früheren Jahren die Raddampfer auf dem Yukon oft in Schwierigkeiten gerieten. Auch heute gilt diese Passage bei Kanuten noch als Herausforderung. Weiterfahrt zur Goldgräberstadt Dawson City. Auch 100 Jahre nach dem «Goldrush» hat der historische Ort nichts von seinem Charme verloren. Das Stadtzentrum wurde originalgetreu wieder aufgebaut und renoviert, ohne dabei wie ein Museum zu wirken. Übernachtung in Dawson City.

Lassen Sie sich vom Charme einer alten Goldgräberstadt verzaubern. Dawson kann sehr gut zu Fuss entdeckt werden. In der näheren Umgebung warten zudem viele Attraktionen wie Goldwaschen oder der Besuch einer alten Dredge auf Sie. Sicher nicht fehlen darf der nächtliche Besuch eines Casinos oder eines Theaterstücks, wo Sie sich sofort in die Zeit von 1898 zurückversetzt fühlen. Sehr lohnenswert ist sicher auch ein Tagesausflug auf den Dempster Highway.

Heute passieren Sie mitten in der Wildnis die Zollstation zwischen Kanada und Alaska. Der berühmte «Top of the World Highway» ist eine stellenweise unbefestigte Panoramastrasse. Der Zustand dieser Strasse ist wetterbedingt, planen Sie für die heutige Etappe genügend Zeit ein. Auf halber Strecke passieren Sie Chicken, wo Sie Alaska pur erleben können. Weiterfahrt nach Tok, einem Ort zwischen Tanana River und Alaska Range, dessen Name in der Sprache der Indianer «friedliche Kreuzung» bedeutet. Übernachtung in Tok.

Fahrt auf dem Tok Cut-Off und Richardson Highway nach Paxson. Geniessen Sie die schöne Panoramafahrt entlang des grössten Nationalparks der USA, dem Wrangell St. Elias Nationalpark. Übernachtung in Paxson.

Fahrt nach Westen über den Denali Highway zum Denali Parkeingang. Diese Schotterstrasse führt Sie entlang der Alaska Range. Bestaunen Sie die Gletscher und Gipfel dieser spektakulären Bergkette. Übernachtung in der Nähe des Parkeingangs.

Der Tag steht ganz im Zeichen des Denali-Nationalparks. Wir haben für Sie einen 6-8 stündigen Ausflug weit in den Nationalpark hinein reserviert. Da der Park für den privaten Verkehr nicht zugänglich ist, findet der Transport mit einem Shuttlebus statt. Häufig sind im Nationalpark Grizzlybären aus nächster Nähe zu beobachten. Oft haben Sie auch Gelegenheit, Elche, Karibus, Füchse, Murmeltiere, Bergschafe und Adler zu entdecken. Mit etwas Glück öffnet sich auch der Ausblick auf den mit ca. 6200 m.ü.M. höchsten Berg Nordamerikas, den Mt. Denali. Anschliessend dreistündige Fahrt nach Fairbanks. Übernachtung in Fairbanks.

Rückgabe des Mietwagens und Ende der Rundreise.

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 2’700.–
Preis pro Person im Einzelzimmer CHF 5’250.–
Preis pro Person im Dreierzimmer CHF 1’970.–

Reisedaten

30. Mai bis 30. August 2020

Abfahrt täglich möglich

Im Preis inbegriffen

  • Sämtliche Übernachtungen in Kategorie Comfort
  • Mietwagen SUV 4x4 inkl. CDW-Versicherung (Selbstbehalt USD 2000.-), Einwegmiete und unlimitierte Meilen
  • Tagesausflug in den Denali Nationalpark
  • Fähre Skagway - Haines inkl. Personen und Fahrzeug
  • Deutschsprachiges Informationspaket und Strassenkarte

Nicht im Preis inbegriffen

  • VIP-Versicherung (Mietwagen)
  • Trinkgelder
  • Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge

Hinweise

Gesamtdistanz: ca. 2240km

Fähre: Je nach Fährenfahrplan sind Änderungen/Anpassungen der Reiseroute möglich.


Reise in umgekehrter Richtung & Empfohlene Ausflüge

Inspiration für Nordkanada...