Trekking Alaska

Wer «Alaska-Pur» erleben will, ist auf dieser Tour goldrichtig. Die Reise besteht aus mehrtägigen Wanderungen in die Wildnis Alaskas mit verschiedenen Schwerpunktgebieten. Die Reise beginnt mit dem Besuch des Denali Nationalparks, einem Tier- und Landschaftsparadies. Danach erkunden wir mit Kanu und zu Fuss die Wildnis der Alaska Range, bevor wir uns auf eine zweitägige Trekkingtour in die Wrangell-St. Elias Berge begeben.

Anschliessend führt uns die Reise an die Küste auf die Kenai Halbinsel, wo wir auf einer Fährenfahrt sowie einer Wal- und Gletschertour kalbende Gletscher und mit etwas Glück auch Wale beobachten können. Mit dem Flugzeug besuchen wir zum Abschluss die Grizzlybären im Katmai Nationalpark, um Bären beim Lachsfang aus unmittelbarer Nähe zu beobachten. Ebenfalls auf dem Programm stehen Wanderungen, welche landschaftlich viel zu bieten haben.

Reisedauer

22 Tage

Teilnehmer

9 - 11

Ab - Bis

Anchorage
Ankunft Anchorage und Empfang durch die Reiseleitung.

Gleich zu Beginn der Reise erwartet Sie einer der ganz grossen Höhepunkte Ihrer Alaska- Reise. Entlang des Cook Inlets und dem mächtigen Susitna River schlängelt sich der Parks Highway bis in die grandiose Bergwelt Zentral-Alaskas zum Denali Nationalpark. Das Tier- und Landschaftsparadies des Denali Nationalparks ist ein Muss für jeden Alaska- Reisenden. Vor der grandiosen Kulisse im Schatten des mächtigen Denali (Mt. Denali) nehmen wir uns Zeit für die zahlreichen Möglichkeiten innerhalb des Parks. Mit Parkbus und zu Fuss erkunden wir 2 Tage lang das Innere des Nationalparks. Auf einer Ganztageswanderung (z.B. Mount Healy) haben wir einen fantastischen Ausblick auf den Mount Denali und grosse Teile des Nationalparks.

Fahrzeit Tag 2: ca. 4,5 Std.
Gehzeit ca. 5-6 Std., Höhenunterschied +/- 500m.

Regelrechte Panoramawege führen uns durch grenzenlose Wildnis in das Herz der Alaska Range. Richtung Osten gelangen wir in die Jagdgründe der Indianer und Trapper am Denali Highway. Eine Urlandschaft, geformtaus den Kräften der Eiszeiten und des Wassers, zieht uns in ihren Bann. In der Wildnis Zentral-Alaskas unternehmen wir unser nächstes Outdoor-Abenteuer: Ein Motorboot bringt uns mit angehängten Kanus flussaufwärts zu unserem Basiscamp in der Wildnis. Im Anblick des gewaltigen McLaren Gletschers bauen wir unsere Zelte auf und geniessen diese Tage fernab der Zivilisation. Bei einer Tageswanderung in weglosem Gelände werden wir die weite und einsame Landschaft erleben. Am Morgen des Tag 7 geht es mit den Kanus flussabwärts zurück zu unserem Ausgangspunkt und wir quartieren uns in einer gemütlichen Lodge ein und gönnen uns eine Hütten-Übernachtung (Mehrbettzimmer).

Fahrzeit Tag 5: ca. 3,5 Std.
Gehzeit ca. 6 - 8 Std.
Fahrzeit Kanu ca. 2 - 2,5 Std. (keine Vorkenntnisse notwendig)

Mit einer Ansammlung von mehr als 50 Gipfeln über 4000m Höhe bilden der Wrangell- St.Elias und der Kluane Nationalpark eine absolute Traumkulisse für die Vorhaben der nächsten Tage. Über eine Schotterstrasse führt unser Weg bis zu den alten Minenorten McCarthy und Kennicott. Eingerahmt von der gewaltigen Bergkulisse entdecken wir auf einer zweitägigen Trekkingtour die verfallene Kupfermine von Kennicott und erklimmen die Bergregion mit atemberaubendem Blick auf grellweisse Gletscherabhänge und stahlblaue Gletscherseen. Der Kennicott- und Ruth-Gletscher bilden eine riesige Eisfläche, die faszinierender kaum sein kann. Mit etwas Glück begegnen wir in der weiten Berglandschaft Dallschafen oder können einen Bären beobachten.

Mit unserem Gepäck geht es ungefähr drei Stunden bis zu unserem Basislager in den Bergen. Von dort aus dringen wir während einer ganztägigen Wanderung weiter in die faszinierende Wildnis sowie Eis- und Bergwelt der Wrangell Mountains vor. Wir versäumen es nicht, mit einem Buschpiloten auf einen spektakulären Rundflug zu gehen. Mit kleinen Propellermaschinen geht es bis auf 3000 Höhenmeter, um diese eindrucksvolle Bergweltvon oben zu betrachten.

Fahrzeit Tag 8: ca. 7,5 Std.
Gehzeit ca. 6 - 9 Std. / Höhenunterschied +/- 1200m.

 

Vom Inneren Alaskas geht es heute über die letzte Bergkette der Küstenkordillere bis in die Hafenstadt Valdez. Hier endet die Trans-Alaska -Pipeline, die von der Prudhoe Bay im Nordmeer durch Alaska bis zur Verladung des Öls in dem speziell dafür errichteten Hafen gebaut wurde. Am Tag 13 reisen wir auf dem Fährschiff durch den Prince William Sound. Vorbei am mehr als 5000 Meter breiten Columbia Gletscher und unterhalb der Bergkette der Chugach Mountains bis zum Landungspunkt Whittier geniessen wir vom Schiff aus die vorbeiziehende Landschaft.

Fahrzeit Fähre: ca. 6 Std.
Fahrzeit: ca. 2 Std.

Die Kenai-Halbinsel ist ein fantastisches und abwechslungsreiches Naturparadies. An der Pazifikküste Alaskas, außerhalb des Örtchens Seward, errichten wir für die nächsten 4 Tage unsere Zelte. Wir erkunden und entdecken die Region während zwei Tageswanderungen. Einmal führt uns der Weg vom Tal, über die Baumgrenze mit Blick zur Eiszunge des Exit-Glacier, bis zum Harding Icefield. Mit Glück erspähen wir eine Bergziege oder einen Bären.

Gehzeit ca. 6-8 Std. / Höhenmeterunterschied +/- 1300m.

Hinauf zum Ptarmigan Lake wandern wir bei unserer zweiten Tagestour. Wir geniessen das Panorama, den türkisfarbenen Bergsee, unverfälschte Natur und die unglaublich klare Luft, die vom nahen Pazifik kommt.
Aus einem neuen Blickwinkel erleben wir den Nationalpark bei einer ca. 6-stündigen Bootstour. Das nährstoffreiche Meer zieht Schwert-, Buckel- und Grauwale in die Buchten der Fjordlandschaft. Grizzlys und Seeadler lauern an den Flussmündungen auf Lachse und immer wieder krachen die Eismassen am Ende der Gletscher in den Pazifik. Unsere Tour führt bis zum kalbenden Gletscher und am Nachmittag über die Chiswell Inseln zurück nach Seward.

Gehzeit ca. 7 Std. / Höhenmeterunterschied +/- 160m.

Am Tag 17 kehren wir nach Anchorage zurück und bereiten uns auf den krönenden Abschluss unserer Alaska-Reise vor.

Fahrzeit: ca. 2,5 Std.

Mit dem Wasserflugzeug zur Bärenbeobachtung im Katmai-Nationalpark! Katmai ist Synonym für die weltweit wohl beste Beobachtungsmöglichkeit der Grizzly-Bären beim Lachsfang. Unter der Aufsicht von Rangern und mit dem Befolgen von Verhaltensregeln ist die Beobachtung der Grizzlys sicher geworden. Den abgelegenen Nationalpark erreichen wir nur sehr aufwändig: Zunächst per Flug von Anchorage nach King Salmon. Von hier aus bringt uns eine Beaver, ein legendäres Wasserflugzeug, unmittelbar an das Camp bei den Brooks Falls. Aus allernächster Nähe beobachten wir die Kodiak-Grizzlybären beim Lachsfang. Die Brooks Falls sind wie ein magnetischer Anziehungspunkt für die Bären und immer wieder passiert es, dass ein Lachs förmlich in das Maul eines Grizzlys springt.

Gehzeit ca. 3 Std. / Höhenunterschied +/- 250m.

Tagelang haben wir Zeit zur ausgiebigen Beobachtung der grossen und kleinen Bären. Eine scheinbar unwirkliche, weil so friedliche Begegnung mit den gefürchteten Grizzlys, die uns während dieser Tage ans Herz wachsen.

Am Tag 21 verlassen wir den Katmai Nationalpark mit dem Wasserflugzeug und kehren nach Anchorage zurück. Letzte Übernachtung im Hotel.

Individuelle Rückreise.

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer/-zelt CHF 4’690.–
Zuschlag Kleingruppe von 7-8 Personen CHF 300.–
Zuschlag Einzelzimmer/-zelt CHF 480.–

Reisedaten

11. Juni bis 03. Juli 2022

25. Juni bis 17. Juli 2022

13. August bis 04. September 2022

20. August bis 11. September 2022

Im Preis inbegriffen

  • 3 Hotelübernachtungen
  • 1 Übernachtung im Cabin/Hütte (Mehrbettzimmer)
  • Restliche Übernachtungen im Zelt
  • Tagesausflug in den Denali Nationalpark
  • 4-tägiger Aufenthalt im Katmai Nationalpark
  • Rundflug im Wrangell St. Elias Nationalpark
  • Inlandflug nach King Salmon und zurück
  • Flug mit Wasserflugzeug
  • Fähre Prince William Sound
  • 6-stündige Bootsexkursion im Kenai Fjords Nationalpark
  • Transfers und Transporte gemäss Reisebeschrieb
  • Koch- und Campingausrüstung
  • Campgroundgebühren
  • Nationalparkgebühren
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Persönliche Ausgaben
  • Schlafsack und Liegematte
  • Trinkgelder
  • Verpflegung (Gemeinschaftskasse)
  • Optionale Ausflüge

Anforderungen

Um alle Ausflüge und Aktivitäten dieser Reise mitzumachen, müssen Sie eine positive Einstellung und gute Fitness mitbringen. Die Anforderungen an Flexibilität, Komfortverzicht (sämtliche Übernachtungen im Zelt) sowie Eigeninitiative sind gross.

Als Natur- und Wildnisliebhaber sollten Sie eine abenteuerliche Einstellung mitbringen und Flexibilität, Komfortverzicht und Eigeninitiative keine Fremdworte sein. Während der Trekkingtouren können wir nur das Allernötigste an Ausrüstung mitführen, gekocht wird über dem Lagerfeuer oder den Trekkingkochern. Jeder muss mit anpacken, wenn z.B. das Gepäck verladen wird. Ein grosser Mehrtagesrucksack wird Ihr ständiger Begleiter sein. Auch ist dieser notwendig, wenn wir die Gelegenheit nutzen und uns zu einer Übernachtung in freier Natur aufmachen und das Übernachtungsgepäck ca. 2 bis 4 Stunden tragen.

Hinweise

Je nach Jahreszeit findet die Bärenbeobachtung am Anfang der Reise statt.

Verpflegunskasse vor Ort: ca. USD 250,-

Inspiration für Alaska...