Hütten-Trekking Kungsleden

Der Kungsleden, Königsweg, in Lappland ist einer der bekanntesten Weitwanderwege der Welt. Wir absolvieren auf unserer Tour einen kurzen Abschnitt, den vielleicht schönsten und spektakulärsten, von Saltoluokta nach Kvikkjokk und erleben die Mitternachtssonne. Für 5 Tourtage erleben wir eine fantastische Welt aus schneebedeckten Gipfeln, riesigen Seen und wildrauschenden Flüssen. Wir erfahren eine unglaubliche Stille, die man nur fernab der Zivilisation erlebt. Mit etwas Glück beobachten Sie vielleicht Elche, Rentiere, Stein- oder Fischadler. Ein Highlight der Tour ist die Besteigung des Berges Skierffe (1184m). Vom Gipfel aus geniessen wir den fantastischen Ausblick ins Delta des Flusses Rapaädno.

Übernachtet wird in gemütlichen Berghütten mit Küche, Toiletten und Schlafräumen. Hier können wir uns entspannen und die Abende gemütlich im Licht der Mitternachtssonne verbringen. Wir sind unterwegs mit leichtem Gepäck, da wir in den Berghütten alles finden, was wir zum Schlafen und Kochen brauchen. Alles was wir mittragen, ist die persönliche Ausrüstung und die Verpflegung für die ganze Tour.

Reisedauer

7 Tage

Teilnehmer

1 - 8

Ab - Bis

Lulea, Schwedisch-Lappland

Wir holen Sie vom Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn ab und fahren Sie in das gemütliche Gästehaus. Das typisch schwedische Abendessen geniessen wir gemeinsam, besprechen danach die Tour, die Ausrüstung und alle offenen Fragen.

Unterkunft: Gästehaus

Wir fahren frühmorgens zu unserem Startpunkt Saltoluokta, zu dem wir noch kurz mit einer kleinen Fähre übersetzen. Nach dem kleinen Anstieg erreichen wir die waldlose Hochebene, wo Sie schon die Einsamkeit und Wildheit der Natur spüren können. Bald sieht man von weitem schon den See Sitojaure, an dem unsere erste Hütte liegt. Dahinter beginnen die beeindruckenden Bergmassive des Sarek-Nationalparks, deren Gipfel immer schneebedeckt sind.

Distanz: ca. 20 km

Aufstieg ca. 370 Hm

Abstieg ca. 360 Hm

Unterkunft: Sitojaurestuga

Am Morgen wird gemütlich gefrühstückt, wir packen unsere Sachen und lassen uns vom Boot über den See setzen. Wir haben viel Zeit, die Natur zu geniessen, vielleicht ein paar Pilze und Beeren zu sammeln und die Natur zu beobachten. Wir überqueren eine Hochebene. Die Aussicht ist fast unendlich, nur begrenzt von den teils verschneiten Bergen. Hier oben haben wir oft Glück und können Rentierherden beobachten. Eine fantastische Sicht über das weite Fjäll Lapplands. Mit Blick auf das Delta des Flusses steigen wir ab zu unserer Übernachtungshütte, in der wir 2 Nächte verbringen werden. Hier gibt es einen kleinen Shop und eine holzbeheizte Sauna.

Distanz: ca. 10 km

Aufstieg: ca. 300 Hm

Abstieg: ca. 300 Hm

Unterkunft: Berghütte Aktse

Heute steht die Besteigung des Skierfe mit leichtem Tagesgepäck auf dem Programm. Vom Skierfe, dessen Westwand rund 700 m senkrecht in die Tiefe fällt, haben wir einen spektakulären Blick über das gesamte Delta des Rapaädno und auf die Berge und Gletscher des berühmten Sarek-Nationalparks. Das gesamte Gebiet gehört zum UNESCO Weltnaturerbe Laponia.

Distanz: ca. 15km

Aufstieg ca. 800 Hm

Abstieg ca. 800 Hm

Unterkunft: Berghütte Aktse

Nach dem Frühstück fahren wir über den See und geniessen noch einmal das Rapadelta und die gewaltige Felswand vom Skierfe aus einem anderen Blickwinkel. Am Ufer angekommen, gehen wir bergauf durch einen ursprünglichen Mischwald aus Birken und Nadelbäumen. Wir erreichen wieder eine Hochfläche und blicken weit in die umliegenden Berge, die idyllischen Seen und die Wälder. Langsam führt uns der Weg bergab zur Hütte von Pårte, wunderschön auf einer kleinen Halbinsel mitten im Wald gelegen, in der wir die letzte Nacht im Fjäll verbringen werden.

Distanz: ca. 17 km

Aufstieg ca. 380 Hm

Abstieg ca. 340 Hm

Unterkunft: Berghütte Pårte

Der Weg führt uns entlang an romantisch gelegenen Seen vorbei. Von hier kann man die Berge des Padjelanta-Nationalparks bewundern. Am Nachmittag erreichen wir Kvikkjokk, hier werden wir abgeholt und fahren zurück zum Gästehaus, in dem wir die letzte Nacht verbringen werden. Die Tour werden wir bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

Distanz. ca. 17 km

Abstieg ca. 250 Hm

Unterkunft: Gästehaus

Der letzte Tag in Lappland ist angebrochen. Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen nach Luleå oder an den Bahnhof in Älvsbyn.

Preise

Preis pro Person CHF 1’240.–

Hinweis

Alle Übernachtungen finden in Mehrbettzimmern statt.

Reisedaten

21. Juni bis 19. September 2020

Hinweis

Wöchentlich möglich, genaue Daten sind auf Anfrage erhältlich. Die Reise wird schon ab 1 Teilnehmer garantiert durchgeführt.

Im Preis inbegriffen

  • 2 Übernachtungen im Gästehaus (Mehrbettzimmer)
  • Restliche Übernachtungen in Berghütten (Mehrbettzimmer)
  • Flughafentransfers
  • Verpflegung während der Tour
  • Trekkingstöcke
  • Sämtliche Bootstransfers mit dem Motorboot/Fähre
  • Deutschsprachiger Guide

Nicht im Preis inbegriffen

  • Anreise
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausrüstung
  • Alkoholische Getränke
  • Mehrkosten bei wetter-/verhältnisbedingten Programmänderungen

Anforderungen

Das schwedische Gebirge ist völlig anders aufgebaut als beispielsweise die Alpen. Wer Touren in den Alpen kennt, wird die steilen Anstiege vermissen. Hier ist alles eher sanft und weitläufig. Daher erreichen wir bei unseren Touren auch nicht die Höhenmeter, die man bei einer Bergtour im Gebirge Mitteleuropas erreicht, dafür sind die Tagesetappen meist etwas länger. Unterschätzen sollte man die Touren trotzdem nicht. Das Klima am Polarkreis ist vergleichbar mit Höhen um die 2500 Meter. Im Winter kann es sehr kalt und stürmisch sein. Im Sommer kommen Temperaturen bis 30 Grad vor. Das Wetter wechselt aber auch sehr schnell und es kann kühl und regnerisch werden. Gegen Ende des Sommers, etwa Anfang September kann es die ersten Nachtfröste geben.

Alle Tourteilnehmer tragen ihre Ausrüstung und einen Teil der Gruppenverpflegung im Rucksack mit sich. Da wir mehrere Tage unterwegs sein werden, wird von jedem Teilnehmer natürlich erwartet, dass er bei den täglich anfallenden Aufgaben, z.B. Kochen, Feuer machen, Holz hacken, mithilft. Teamarbeit wird grossgeschrieben. Nicht die sportliche Leistung, sondern das Erleben und Erholen in der Natur stehen im Vordergrund. Tagesetappen bis 20 km, Gelände auf leicht erkennbaren, teilweise gut ausgetretenen Pfaden und Wegen, kurze An- und Abstiege. Für aktive Anfänger und Genusswanderer mit guter Kondition und Trittsicherheit.

Hinweise

Aus organisatorischen Gründen kann die Tour auch in umgekehrter Richtung erfolgen, von Kvikkjokk nach Saltoluokta.


Ähnliche Angebote