Indian Summer Drive & Cruise

Geniessen Sie auf dieser Herbstreise das kosmopolitische Toronto, die kanadische Hauptstadt Ottawa sowie die französischsprachigen Metropolen Québec City und Montréal mit ihrem speziellen Flair. Nebst den Städten führt diese Entdeckungsreise auch ins attraktive Hinterland der Provinzen Ontario und Quebec mit vielen Bergen und Seen, welche zum Wandern einladen. Besonders beeindruckend ist die Landschaft in der Zeit des Indian Summers, wenn sich die grünen Bäume und Büsche in ein buntes und warmes Farbenspiel verwandeln. Idyllische Inseln, raue Küsten, grandiose Nationalparks und Gründerzeitstädte kennzeichnen diese Reisekombination, welche im zweiten Teil die Möglichkeit bietet, das Leben an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu geniessen und vom Deck aus nach Mink-, Pott- und Belugawalen Ausschau zu halten.

Reisedauer

20 Tage

Ab - Bis

Toronto - Boston

Nach Ankunft am Flughafen in Toronto übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren zu Ihrem Hotel. Hier bleiben Sie zwei Nächte. Am nächstenTag haben Sie den ganzen Tag Zeit, um die Sehenswürdigkeiten Torontos kennenzulernen. Besuchen Sie die Parlamentsgebäude der Provinz Ontario, den Central Business District, Chinatown und die Hafenanlagen. Eine Fahrt auf das 350 Meter hoch gelegene Observationsdeck des CN-Towers rundet den Tag ab.

Lassen Sie heute die Metropole hinter sich und geniessen Sie auf Ihrer Fahrt in die kleine Ortschaft Keene das schöne Panorama, welches sich Ihnen hier bietet. Sie übernachten für zwei Nächte im Elmhirst Resort. Direkt am Rice Lake gelegen, bietet es Ihnen zahlreiche Sport- und Ausflugsangebote, die Sie sich während Ihres Aufenthaltes nicht entgehen lassen sollten. Für gemütliche Abende sorgen ausserdem gemeinsame Stunden am Lagerfeuer.

Besuchen Sie Kingston und geniessen Sie eine einstündige Bootsfahrt durch die faszinierende 1000 Island Region. 

Weiterfahrt durch das landschaftlich reizvolle Hinterland Ontarios bis nach Ottawa, der Hauptstadt Kanadas. Bei der Stadtbesichtigung sollte der Besuch des Houses of Parliament oder eine Bootsfahrt auf dem Ottawa River nicht fehlen. Übernachtung in Ottawa.

Heute erreichen Sie Mont Tremblant, einen der bekanntesten Sommer- und Wintersportorte Ost-Kanadas. Diese Gegend mit seinen unzähligen kleinen Dörfern, Bergen und Seen ist sehr idyllisch. Zwei Übernachtungen im Hotel.

Über den Chemin du Roy Highway fahren Sie nun weiter bis nach Québec City – das Herz des französischsprachigen Québec. Zwei Übernachtungen im Hotel in Québec City.

Erfreuen Sie sich heute an einem Aufenthalt in Québec City, der ältesten Stadt des Kontinents. Spazieren Sie durch die vollständig erhaltene Altstadt aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sehen Sie die einzige Stadtmauer Amerikas, das berühmte Hotel Château Frontenac mit der Dufferin Terrasse und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Die Fahrt führt entlang dem südlichen Ufer vom St. Lorenz Strom ins Landesinnere der Provinz Quebec. Kleine Dörfer und Gemeinden zieren die idyllische Schönheit dieser Region. Sie übernachten in Sherbrooke oder Orford. Die Region Magog zieht viele Künstler und Outdoor-Enthusiasten an, liegt sie doch wunderschön in einzigartiger Natur.

Die letzte Fahretappe führt Sie nach Montréal, der zweitgrössten französischsprachigen Stadt der Welt. Hier geben Sie Ihren Mietwagen ab. Montreal liegt eingebettet zwischen dem St. Lorenz Strom und dem Mont Royal. Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie Sainte-Catherine Street, Notre-Dame de Basilique und die schöne Altstadt sowie die unterirdischen Shoppingcenter, für die Montreal bekannt ist.

Heute startet Ihre einwöchige Kreuzfahrt. In Montreal besteigen Sie das Schiff, das für die nächsten acht Tage Ihr Zuhause sein wird. In den kommenden Tagen können Sie sich an Bord erholen, die vorbeziehende Landschaft geniessen, spannende Landausflüge machen und die Annehmlichkeiten an Bord geniessen.

Das einzigartige Bild der Stadt ist ein Hotel, das von Kanonen umgeben wird. Das Chateau Frontenac wurde als Bergschloss erbaut und befindet sich auf einem Kap über dem Sankt-Lorenz-Strom. Das Hotel ist Teil der Altstadt und ein UNESCO-Kulturerbe. Von dort können Besucher die Seilbahn oder die herausfordernden Stufen hinunter in die Unterstadt nehmen. Viele Strukturen dort gehen bis auf die Anfänge von Québec zurück. Zu den Höhepunkten gehören Notre Dame des Victoires, der Petit Champlain Distrikt, der Hafen und das Musée de la Civilisation.

Fahrt auf dem St. Lorenz Strom. Halten Sie Ausschau nach den grössten Säugetieren der Welt. In diesen nährstoffreichen Gewässer tummeln sich verschiedene Walarten.

Die kleinste Provinz Kanadas ist eine Insel, die durch die 17 km lange Confederation Bridge mit New Brunswick verbunden ist. Sie verlassen das Festland, überqueren die Brücke und fahren nach Charlottetown. Die grösste Stadt der Prinz Edward Insel ist gleichzeitig auch die Hauptstadt und bietet durch die viktorianische Architektur, die Fülle der Parks und die Lage am Hafen einen idyllischen Stopp für Kreuzfahrtbesucher. Spazieren Sie die Pflastersteine der Victoria Row entlang, besichtigen Sie die Häuser, die als Inspiration für das Buch „Anne auf Green Gables“ dienten oder entdecken Sie die wilde Küste des Prince Edward Island Nationalparks.

Nova Scotia, lateinisch für "Neuschottland", heisst Sie mit der typischen gälischen Gastfreundschaft willkommen. Am nordöstlichen Ende der Provinz befindet sich die Cape Breton Halbinsel mit dem spektakulären Cape Breton Highlands Nationalpark, dem wunderschönen Bras d'Or Lake und kilometerlanger zerklüfteter Küstenlinie. Die Pforte in dieses Naturparadies ist Sydney. Hochland-Dörfer können besucht, der malerische Cabot Trail erkundet, die glitzernden Binnenseen besegelt und die Louisbourg-Festung besichtigt werden. 

Die Stadt ist gross genug, um die ökonomische und kulturelle Hauptstadt des östlichen Kanadas zu sein, aber gleichzeitig klein genug, um unbeschwert und gastfreundlich zu sein. Die Einwohner von Halifax können sich glücklich schätzen, denn die Stadt liegt an einem der grossartigen natürlichen Häfen der Welt und verfügt über Sehenswürdigkeiten wie die Zitadellen-Festung, den Pier 21 (das Ellis Island Kanadas) sowie das Maritime Museum of the Atlantic. Ausserhalb der Stadt können Kreuzfahrtgäste die wettergegerbte Landschaft an der Südküste von Nova Scotia erkunden. Entdecken Sie zerklüftete Küstenlinien, die felsige Topografie von Peggy's Cove sowie das deutsche Dorf Lunenburg, das so aufwendig restauriert wurde, dass es zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde.

Die meiste Zeit des Jahres berühren die ersten Sonnenstrahlen des Tages in den Vereinigten Staaten die Cadillac Mountains an der Küste von Maine. Von dem Granitplatten-Gipfel wandert das Licht allmählich hinunter zum Rest der Mount Desert Isle, dem Acadia Nationalpark, der Stadt Bar Harbor und dann zum Rest des Landes. Die rohe Küstenlandschaft zog Maler der Hudson River School in den 1840-Jahren an und ihre Kunst lockte die Besucher wiederum in das Gebiet. Viele von ihnen. Bevor man es sich versehen hatte, war Bar Harbor ein Paradies der Ostküste für die glitzernde Gesellschaftsschicht, geschmückt mit grossen Villen und gepflegten Gärten. Besucher der Kreuzfahrt können auf den Strassen spazieren gehen, auf der Dorfwiese entspannen oder in den Cadillac Mountains klettern. Sie werden sehen, dass die Pracht immer noch besteht.

Mit der Einfahrt im Hafen von Boston endet Ihre Kreuzfahrt und somit auch diese Reise. Je nach Abflugzeit bleibt allenfalls noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. 

Preise und Verfügbarkeiten sind auf Anfrage erhältlich.

Reisedaten

13. September bis 19. Oktober 2020

Im Preis inbegriffen

  • 12 Hotelübernachtungen
  • 7 Übernachtungen in Doppelkabine
  • Alle Mahlzeiten an Bord
  • 1-stündige Rockport 1000 Islands Cruise
  • Deutschsprachiges Informationspaket und Strassenkarte

Nicht im Preis inbegriffen

  • Mietwagen
  • Trinkgelder
  • Übrige Mahlzeiten
  • Nationalparkgebühren
  • Optionale Ausflüge

Hinweise

Gesamtdistanz: ca. 1650km (nur Landstrecke)

Inspiration USA...