Bear Mountain Lodge

Die Reise in die Chinitna Bay zur Bear Mountain Lodge beginnt mit einem spektakulären Flug über den den Cook Inlet (Meeresarm mit über 10 Meter Unterschied zwischen Ebbe und Flut) sowie entlang der Vulkanberge der Alaska Range. Die Chinitna Bay ist eine grosse Bucht, welche direkt an den Lake Clark Nationalpark grenzt. Das Kleinflugzeug landet direkt am Sandstrand vor der sehr schön gelegenen Lodge, ein Transfer erübrigt sich also.

In der Umgebung von mehreren Kilometer befindet sich kein anderes Gebäude und der Sandstrand ist die einzige Möglichkeit, um sich fortzubewegen. Die Lodge verfügt über verschiedene private Zimmer und Cabins, die Verpflegung ist ausgezeichnet und die Umgebung lädt dazu ein, so richtig die Natur zu geniessen.

Das Schwergewicht liegt jedoch ganz klar auf der Bärenbeobachtung, wobei um grössere Distanzen zurückzulegen entlang dem Sandstrand ein alter Schulbus eingesetzt wird. Dies ermöglicht viel Flexibilität und ist ideal, um Bären an verschiedenen Standorten in der weitläufigen Bucht zu beobachten und gleichzeitig den Bus als Rückzugsmöglichkeit zu nutzen. Ein grosser Vorteil ist zudem, dass in der Chinitna Bay bereits Ende Mai die ersten Bären vor Ort sind und bis in den September immer gute Möglichkeiten bestehen, um Bären sicher und trotzdem aus der Nähe zu beobachten.

Reisedauer

3 Tage

Ab - Bis

Kenai

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 4’030.–

Hinweis

Preise für nur eine Nacht oder einer anderen Belegungsart auf Anfrage. Preisänderungen aufgrund Treibstoffzuschlägen jederzeit vorbehalten!

Reisedaten

15. Mai bis 15. September 2022

Im Preis inbegriffen

  • Sämtliche Übernachtungen
  • Flug mit Buschflugzeug ab/bis Kenai
  • Vollpension in der Lodge
  • Bärenbeobachtungstour(en)
  • Englischsprachiger Guide
  • Taxen

Nicht im Preis inbegriffen

  • Alkoholische Getränke
  • Trinkgelder

Hinweise

Da es wetterbedingt immer wieder zu Verschiebungen beim Ein- oder Ausfliegen kommen kann muss für dieses Programm unbedingt genügend Zeit vorher und nachher einberechnet werden.

Alle Exkursionen sind durch kompetente, englischsprachige Guides begleitet und die Länge des Aufenthaltes kann durch Sie beliebig festgelegt werden. Ganz wichtig ist, dass nach dem Aufenthalt das Programm nicht zu eng gestaltet ist, da es wetterbedingt immer wieder zu Flugverschiebungen und Verzögerungen kommen kann.   

Inspiration für Alaska...