Marula Tour

In einer Kleingruppe von max. 12 Personen reisen wir mit deutschsprechendem Guide von Lodge zu Lodge und erleben unterwegs die faszinierende Natur- und Tierparadiese Namibia und Botswana. Diese Safari bietet sich wunderbar für “Wiederholungsgäste“ an, die das klassische Programm bereits kennen.

Ab Windhoek reisen wir nördlich Richtung Caprivi Streifen bis zur Grenze von Angola, wo wir direkt am Okavango Fluss übernachten. Wir unternehmen ausgedehnte Pirschfahrten im Mahango Wildpark, einer der schönsten Wildparks Namibia mit ausserordentlichem Wildvorkommen, besuchen den Bwabwata Game Park, welcher die höchste Konzentration an Elefanten aufweist im südlichen Afrika und reisen weiter in den Chobe Nationalpark, wo ca. 80'000 Elefanten, viele Flusspferde und tausende von Büffeln leben. Krönender und unvergesslicher Abschluss der Reise an den Victoria Fälle, welche tosend in die Tiefe stürzen. 

Reisedauer

13 Tage

Teilnehmer

6 - 12

Ab - Bis

Windhoek - Victoria Falls

Ankunft auf dem International Airport. Am Flughafen werden wir von unserem Tourguide erwartet und nach Windhoek, Namibias Hauptstadt, gefahren. Windhoek ist eine moderne Stadt. Es gibt aber noch sehr viele Monumente und alte ehrwürdige Bauten, die an die deutsche Kolonialzeit vor hundert Jahren erinnern. Nach einer Stadtbesichtigung können wir noch in den Arkaden herumspazieren. Überall in der Stadt wird afrikanisches Kunsthandwerk angeboten. Wir geniessen den Rest des Tages und freuen uns auf unseren ersten Abend in Namibia. Zum Abendessen besuchen wir ein Restaurant in der Stadt.

Die heutige Fahretappe geht in Richtung Norden zum Erindi Game Reserve. In Okahandja besuchen wir den grossen Holzschnitzereimarkt, wo kleinere und grössere Souvenirs zu kaufen sind. Am Nachmittag geniessen wir dieses einmalige Tierreservat von Erindi bei einer Farmrundfahrt. Das ca. 70'000 Ha umfassende Reservat hat über 15'000 Tiere inkl. Löwen, Leoparden, Elefanten, Giraffen, Krokodile, Hippos – alle frei im Park lebend.

Übernachtung: Erindi Game Reserve / Old Traders Lodge

Nach den Erlebnissen bei Erindi fahren wir weiter nordwärts zum Waterberg. Der Waterberg ist ein Naturparadies mit einer einzigartigen Vegetation. Er ist bekannt für seine seltenen Tierarten, eine bunte Vogelwelt und seine grandiose Landschaft. Auf einer kleinen Wanderung sehen wir fast alle Bäume und Sträucher die es in Namibia gibt.

Übernachtung: Waterberg Wilderness Lodge

Heute geht es weiter in den am dichtesten besiedelten Teil Namibias, an den Okavango. Unterwegs sehen wir malerische Rundhütten, die von den Einheimischen des Kavango Stammes bewohnt werden. Unser heutiges Etappenziel ist die Hakusembe River Lodge, die westlich von Rundu, direkt am Okavango liegt. Auf der anderen Seite des Flusses ist Angola. Am späteren Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Okavango Fluss zum Sonnenuntergang.

Übernachtung: Hakusembe River Lodge

Vogelgezwitscher weckt uns aus dem Schlaf. Herrlich hier direkt am Okavangofluss! Wir fahren weiter durch den Kavango ostwärts zum Caprivi. Ab und zu sehen wir die Kraals der Kavango und vor allem Strohhändler, die entlang der Strasse Strohgarben für den Dachbau der Hütten verkaufen. Unsere Lodge liegt direkt am Ufer des Okavango. Wir können relaxen oder nachmittags noch eine Bootsfahrt auf dem Okavango unternehmen (fakultativ).

Übernachtung: River Dance Lodge

Heute unternehmen wir ausgedehnte Fahrten im interessanten Mahango Wildpark. Dieser ist einer der schönsten Wildparks Namibias mit ausserordentlichem Wildvorkommen. Sogar seltene Säbel- und Pferde-Antilopen werden hier manchmal gesichtet. Mit einem Drink auf der Holzplattform der Lodge, wo wir auf den Fluss schauen können, runden wir diesen Tag ab.

Übernachtung: River Dance Lodge

Wir überqueren den Okavango und fahren weiter durch den Caprivi Game Park bis nach Kongola, wo wir nach kurzer Zeit unsere Lodge erreichen, die direkt am Kwando Fluss liegt. Im Verlaufe des Nachmittags unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Kwando Fluss. Hier erleben wir „Afrika pur“. Möglicherweise sehen wir viele Krokodile, Flusspferde und Elefanten.

Übernachtung: Namushasha River Lodge

Heute unternehmen wir eine Wildbeobachtungsfahrt im Bwabwata Game Park. Unterwegs sollten wir wieder viele Elefanten und Flusspferde sehen. Die Region um den Kwando Fluss gilt als die Gegend mit der höchsten Konzentration von Elefanten im südlichen Afrika. Die Landschaft um den Horseshoe ist besonders interessant. In der freien Zeit am Nachmittag haben wir vielleicht Lust uns beim Fischen am Kwando zu versuchen. Oder wir geniessen einfach die typisch afrikanische Atmosphäre auf der Lodge.

Übernachtung: Namushasha River Lodge

 

Die Fahrt geht heute bis nach Katima Mulilo und dann weiter bis zur Ngoma Brücke, wo unser Botswana-Abenteuer beginnt. Nach Erledigung der Grenzformalitäten setzen wir die Fahrt zum 60 km entfernt liegenden Ort Kasane fort. Die Stadt liegt im Vierländereck zu Namibia, Sambia, Zimbabwe und Botswana. Nach einer kurzen Bootsfahrt erreichen wir die Lodge auf einer Insel im Chobe Fluss. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt, die sehr eindrücklich ist, da wir viele Elefanten, Krokodile, Flusspferde, aber auch interessante Wasservögel sehen werden.

Übernachtung: Zovu Elephant Lodge

Am Morgen unternehmen wir eine Pirschfahrt im bekannten Chobe National Park. Es lohnt sich ganz bestimmt, denn alleine im Chobe Park gibt es etwa 80’000 Elefanten, viele Flusspferde und tausende von Büffeln. Die Büffel sieht man meistens nur am Morgen früh oder am späteren Nachmittag, wenn sie den Busch verlassen und ihren Durst am Fluss löschen wollen. Am Nachmittag unternehmen wir nochmals eine Bootsfahrt.

Übernachtung: Zovu Elephant Lodge

 

Wir fahren weiter nach Victoria Falls in Simbabwe. Die Ilala Lodge liegt inmitten der Stadt und nur wenige Minuten von den weltberühmten Wasserfällen entfernt. Von der Terrasse hat man einen Blick auf den Dunst und Nebel der nahen Victoria Fälle. Am späteren Nachmittag könnten wir einen Bootsausflug zum Sonnenuntergang auf dem Sambesi unternehmen (fakultativ).

Übernachtung: Ilala Lodge 

Heute besichtigen wir die weltbekannten Wasserfälle. Die einheimischen Kololo nennen den Wasserfall Mosi-oa-Tunya = „Donnernder Rauch“. Der Name stammt vom Sprühnebel, der bis zu 300 m aufsteigt und noch in 30 km Entfernung zu sehen ist. Dieser entsteht, weil die Wassermassen des Sambesi sich auf einer Breite von 1708 m über eine 110 m abfallende Felswand ergiessen. Wir spazieren durch den Regenwald und geniessen von verschiedenen Aussichtspunkten einen herrlichen Blick auf die Wasserfälle.

Victoria Falls bietet auch viele andere Aktivitäten: Bungi Jumping von der hohen Brücke über dem Sambesi, White River Rafting, Bootsausflüge. Am Nachmittag könnten wir auch einen Rundflug über die Fälle buchen oder die Krokodilfarm besichtigen. (fakultativ)

Übernachtung: Ilala Lodge

Heute verabschiedet sich unser Tourguide von uns. Ein Transferunternehmen bringt uns zum Flughafen und unser Namibia/Botswana/Simbabwe-Abenteuer geht nun leider zu Ende.

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 4'540.–
Zuschlag Einzelzimmer CHF 540.–

Reisedaten

14. bis 26. September 2018

Im Preis inbegriffen

  • Unterkünfte wie beschrieben (oder vergleichbar)
  • 11x Frühstück
  • 9x Mittagessen
  • 10x Abendessen
  • Mineralwasser während der Autofahrten
  • Aktivitäten wie beschrieben
  • Begleitung von professionellem Tourguide im 4x4 Landcruiser oder VW Crafter
  • Eintritte in Parks
  • Benzin/Diesel
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Flug ab/bis Schweiz
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Botswana Tourismus-Abgabe (30 USD)
  • Fakultative Aktivitäten
  • Übrige Mahlzeiten