Malawi & Zambia Lodge Safari

Die riesigen Wildgebiete und Nationalparks im Süden des Kontinents werden immer noch von relativ wenigen Touristen besucht. Ein Mekka für Reisende, die raue und ursprüngliche Regionen bevorzugen und dabei nicht auf einen gewissen Komfort verzichten wollen. Der Reiseablauf kombiniert die Traumstrände des weltbekannten Malawi-See mit den Tier- und Landschaftsparadiesen im wahren Busch Afrikas.

Wir übernachten an den Flussläufen des Luangwa und dem mächtigen Zambezi. Mit Boot zu einer vorgelagerten Insel im Malawi-See. Mit Kajak und Schnorchel in die (Unter)Wasserwelt. Wir nehmen uns viel Zeit für ausgiebige Tierbeobachtungen mit Spezial-Safari-Fahrzeugen in den Nationalparks, ebenso erkunden wir zu Fuss den South Luangwa bei einer geführten Walking-Safari. Bootstour auf dem Zambezi-Fluss, spannende Safaris und Naturerlebnisse und die imposanten Victoria-Fälle. Die notwendigen Überlandfahrten erfolgen mit einem Kleinbus.

Schnorcheln oder Kajak fahren im türkisfarbenen Malawi See – UNESCO Welterbe bekannt für seine unzähligen Fischarten. Ausgedehnte Pirschfahrten, Fusspirsch und Bootstouren an den grossen Flüssen Luangwa & Zambezi bis zu den donnernden Victoria-Fällen.

Reisedauer

15 Tage

Teilnehmer

6 - 12

Ab - Bis

Lilongwe - Victoria Falls

Abflug am späten Abend und Ankunft gegen Mittag des 2.Tages in Lilongwe. Die Hauptstadt Malawis mit ihren parkähnlichen Boulevards besitzt durch ihre Höhenlage ein mildes und angenehmes Klima.

Malawi gilt als eines der sichersten und freundlichsten Länder Afrikas, in dem Sie zudem authentische afrikanische Kultur erfahren können. Die Menschen in Malawi sind sehr musikalisch, vor allem in den frühen Morgenstunden hört man deren Gesänge und kann die Einheimischen beim Verrichten alltäglicher Arbeiten wie beim Wäsche waschen beobachten. 1xÜN in ruhig und herrlich im Grünen gelegener Lodge mit eigener Farm. Erste Tourbesprechung beim Abendessen.

Nach kurzer Fahrt, vorbei an zahlreichen Mangobäumen, erreichen wir die Ufer des Malawi-Sees. Unser Boot wartet bereits, um uns auf die malerische Nankoma Insel zu bringen. Die vorgelagerte Insel ist Teil des Marelli Island Archipels im Malawi-See mit seinen farbenfrohen Buntbarschen. Erkunden Sie die Insel zu Fuss und erleben Sie die Vogelwelt – erspähen Sie den Afrikanischen Fischadler oder verschiedene Kingfisher-Arten, um nur ein paar Beispiele der 350 Vogelarten in diesem exotischen Habitat zu nennen.

Für die aktiveren Teilnehmer besteht die Möglichkeit, entlang der Insel mit den hauseigenen Kanus zu paddeln oder beim Schnorcheln die spektakuläre Unterwasserwelt zu bestaunen. Dieses Areal bietet die wohl beste Schnorchelgegend auf dem gesamten Malawi-See. Die grösste Ansammlung von Aquarium-Fischen stammt aus dem Lake Malawi und es ist ein „Muss“, insbesondere die farbenprächtige Fischfamilie der Cichliden bei einem Schnorchel- oder Tauchausflug zu erforschen. Eine Sundowner Bootstour auf dem See mit Blick hinüber zu den Nkhotakota Bergen beschliesst die ereignisreichen Tage. Die Strände, die felsige Küste mit ihren Fischerdörfer bilden die Kulisse. 2xÜN in traumhaften Tented Chalets.

Vom den Ufern des Malawi-Sees geht es jetzt nun tief in den afrikanischen Busch. Noch einmal besteigen wir unser Boot welches uns wieder sicher aufs Festland bringt. Richtung Westen geht die Fahrt vorbei an Lilongwe nach Zambia. Nach der Erledigung der Grenzformalitäten sind es noch ein paar Stunden bis wir den bekanntesten Nationalpark und eines der atemberaubendsten Tierreservate der Welt - den South Luangwa Nationalpark - erreichen. Für 3 Nächte beziehen wir die für Afrika typischen und sehr komfortablen Unterkünfte: ein Tented Camp bzw. eine Lodge, idyllisch am Ufer des Luangwa-Flusses gelegen. Wir nehmen uns ausgiebig Zeit für unsere Aktivitäten in den nächsten Tagen.

Die ansässige Tierwelt im gesamten Luangwatal ist nicht nur überaus artenreich, sondern auch der Bestand hat sich in den letzten Jahren so gut erholt, dass man den South Luangwa mittlerweile als einen der tierreichsten Parks im südlichen Afrika benennen kann. Tausende Puku-Antilopen leben im Park. Unzählige Flusspferde tummeln sich im Wasser und meterlange Krokodile liegen an den Uferböschungen. Legendär sind die riesigen Büffelherden des Luangwa-Tals, wie auch die in Grosszahl vertretenen Jäger wie Löwen, Hyänen, Schakale und Leoparden nach sich ziehen.

Zu den Highlights zählt eine hochinteressante Walking Safari, die wir in Begleitung von bestens ausgebildeten einheimischen Rangern machen werden. Eine Wandersafari ist neben traditionellen Pirschfahrten in halboffenen Fahrzeugen nach wie vor die beste Art, diese wilde und kaum berührte Natur kennen zu lernen. Die Parkranger, welche die Flora und Fauna bis in die kleinsten Facetten kennen, begleiten uns um eine bestimmte Region des Parks zu Fuss zu erkunden. Sie geben uns das Gefühl, mit der Tierwelt Eins zu sein. Wir unternehmen mehrere ausgedehnte Pirschfahrten am Tage sowie einmal mit Suchscheinwerfen in der Nacht. Eine Nachtpirsch ist ein Erlebnis der Extraklasse. Die Chance, einen der scheuen Leoparden zu beobachten, sind am Abend und in der Dunkelheit besonders gross. Wir lassen die ereignisreichen Tage ausklingen und geniessen nach den Aktivitäten mit einem Sundowner am Ufer des Luangwa-Fluss. 3xÜN in Tented Camp.

Nach einem langen Fahrtag bis nach Lusaka gönnen wir uns einen Tag Pause zurück in der Zivilisation - mit Versorgungsstopp für die nächsten Tage. Die Metropole hat im vergangenen Jahrzehnt viele Kulturen und Nationalitäten zusammengebracht. Stöbern Sie nach Souvenirs im Cultural Village oder geniessen Sie die internationale Küche. Vielleicht bleibt Zeit und wir können auch dem Elefanten Waisenhaus einen Besuch abstatten. 2xÜN in Chalets der Wild Dogs Lodge, einer stadtnahen, aber ruhig und schön im Grünen gelegenen Unterkunft.

Heute geht es hinab an die Ufer des Zambezi Flusses. Der Lower Zambezi Nationalpark ist eine Region, die über viele Jahre vom Tourismus verschont wurde und ist immer noch eines der malerischsten Wildnisgebiete auf dem afrikanischen Kontinent. Die steilen Böschungen des Escarpments stellen eine natürliche Barriere für die meisten Tiere dar. Dies bietet einerseits den Tieren einen natürlichen Schutzwall, andererseits uns ein perfektes Terrain zur intensiven Tierbeobachtung. Elefanten zu Land und im Wasser, schnaubende Flusspferde, aufmerksame Wasserböcke, mächtige Löwen, verschiedene Antilopenarten und unzählige Zebras.

Zusätzlich beheimatet der Nationalpark aussergewöhnlich viele Vogelarten. Die markanten Schreie des majestätischen Seeadlers dringen durch die Flussauen, farbenprächtige Bienenfresser nisten allgegenwärtig an den Uferböschungen. Es erwartet uns eine spannende Boots-Safari auf dem Zambezi-Fluss - eine ganz besondere Art der Tierbeobachtung, da Sie den Tieren fast geräuschlos sehr nahe kommen können und somit beste Beobachtungsmöglichkeiten haben. Tags darauf haben wir einen anderen Blickwinkel und erpirschen mit dem Safari Fahrzeug die Tierwelt im Park. 2 Tage auf Entdeckerkurs - auf dem Wasser und zu Lande - alles vor der herrlichen Kulisse der hoch aufragenden Berge über dem gesamten Zambezi-Tal. 2xÜN in Tented Camps, direkt am Zambezi River gelegen.

Am Tag 12 erreichen wir den südlichsten Punkt unserer Reise, die von Sir David Livingstone entdeckten Victoria Fälle am Unterlauf des mächtigen Zambezi. Schon von weitem ist die hoch aufsteigende Gischt des Wassers zu sehen. Wir erkunden die donnernden Wasserfälle aus allernächster Nähe. Weitere fakultative Aktivitäten wie Bootstouren, z.B. mit der „African Queen“ , Rafting, Hubschrauber oder Microlight-Flug über die Fälle, bieten sich hier an. 2xÜN in schön gelegener Lodge in Livingstone am Mosi-oa-Tunya NP. Bei einem gemütlichen Abschieds-Abendessen lassen wir die vergangenen Tage unserer Reise nochmals Revue passieren

Von unserer Unterkunft an den Victoria-Fällen geht es direkt zum Flughafen von Livingstone / Victoria Falls oder individuelle Verlängerung. Rückflug am Nachmittag mit Ankunft in Europa am Morgen des Tag 15. 

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 6'070.–
Zuschlag Saison CHF 170.–
Zuschlag Einzelzimmer CHF 1'150.–

Reisedaten

29. April bis 13. Mai 2018

18. Mai bis 01. Juni 2018

03. bis 17. Juni 2018

22. Juni bis 06. Juli 2018

27. Juli bis 10. August 2018 (Saisonzuschlag)

12. bis 26. August 2018 (Saisonzuschlag)

02. bis 16. November 2018

18. November bis 02. Dezember 2018

Im Preis inbegriffen

  • Flug ab/bis Frankfurt
  • 12x Frühstück
  • 7x Picknick
  • 10x Abendessen
  • 5 Lodge-Übernachtungen in Lilongwe, Lusaka und Livingstone
  • 3 Lodge-Übernachtungen South Luangwa NP
  • 2 Übernachtungen in Tented Camps am Lake Malawi
  • 2 Übernachtungen Tented Camps Lower Zambezi NP
  • 1x Fusspirsch South Luangwa NP
  • 1x Nachtpirsch South Luangwa NP
  • Boot-Safari Lower Zambezi NP
  • Rundreise inkl. sämtlicher Transfers, Überland- und Tagesfahrten
  • Boot-Transfers nach/von Nankoma Island
  • Sämtliche Pirschfahrten in Nationalparks mit Safari-Fahrzeugen
  • Sämtliche Nationalparkgebühren und Eintritte
  • deutschsprachige Reiseleitung und örtliche Führer, Fahrer

Nicht im Preis inbegriffen

  • Flug ab/bis Schweiz
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben