Berggorillas Uganda & Ruanda

«Die Perle Afrikas» Exklusive Lodge-Safari in einer Klein–Gruppe mit maximal 10 Teilnehmern – beste Unterkünfte, deutschsprachige Reiseleitung, perfekte Organisation, unvergessliche Erlebnisse. «Primaten-Reise» entlang des Zentral-Afrikanischen Grabenbruch zwischen weiter Savanne, schneebedeckten Ruwenzori Gebirge, undurchdringlichen Bergregenwäldern und hohen Virunga Vulkanen. Begegnung mit unseren «nächsten Verwandten» – zu freilebenden Schimpansen – bei den «sanften Urwaldriesen», den Virunga Berggorillas in Ruanda und den Bwindi Berggorillas in Uganda.

Der Schwerpunkt dieser Reise liegt auf der intensiven Beobachtung von Primaten. Wir werden u.a. einen ganzen Tag im Urwald bei den Schimpansen verbringen und sowohl die Berggorillas in Uganda als auch im benachbarten Ruanda besuchen – von Angesicht zu Angesicht mit den «sanften Urwaldriesen». Gute Wanderschuhe sind Voraussetzung; je nach Standort der Berggorillas kann die Wanderung mitunter anstrengend sein. Auf Safari zur Tierbeobachtung zu Fuss, mit Booten und in unseren speziell umgebauten Allrad- Fahrzeugen durch vielfältige Landschaften – offene Trockensavanne, Buschland, Galeriewälder und Sümpfe bieten die perfekte Voraussetzung, eine große Tiervielfalt zu sehen. Unsere komfortablen Lodges liegen nicht nur traumhaft schön in der Landschaft, sondern auch strategisch günstig für die perfekte Tierbeobachtung. Die Verpflegung erfolgt meist durch die Küche der Lodges oder durch den mitgeführten «Picknickkorb» und ist bereits komplett im Reisepreis inbegriffen. – freuen Sie sich auf unvergessliche Begegnungen im «Herzen Afrikas»!

Reisedauer

14 Tage

Teilnehmer

6 - 10

Ab - Bis

Entebbe - Kigali

Linienflug/Tagflug nach Entebbe. Abholung am Flughafen durch Ihre Wigwam-Reiseleitung, Transfer in das nahe gelegene Gästehaus. 1 Übernachtung mit Frühstück.

Tag 2: Nach einem Zwischenstopp am Äquator erreichen wir die hügelige Akazienlandschaft des Lake Mburo National Parks. Auf einer kurzen Pirschfahrt zu unserer Lodge begegnen uns die ersten Zebras, Weissbart-Gnus und Antilopen. Wir übernachten am Rande des Parks in der tollen Mihingo Lodge, einer typischen Safari-Lodge im Stile von «Out of Africa». Auf einer Anhöhe gebaut, mit weitem Blick über die hügelige Savannenlandschaft und den im Abendlicht schimmernden Lake Mburo.

Tag 3: Nach frühmorgendlichem Tee & Kaffee auf Ihrer privaten Veranda durchstreifen wir den National Park auf einer geführten Pirschwanderung, um die Morgenaktivitäten der Tiere hautnah mit zu erleben. Mit erfahrenen Wildhütern zu Tierbeobachtungen «auf Augenhöhe». Unseren nachmittäglichen »Gamedrive» kombinieren wir mit einer Bootspirschfahrt auf dem Mburo See. Wir beobachten u.a. Krokodile, Hippos und seltene Wasservögel. Mit einem gemütlichen Lagerfeuer beschliessen wir den Tag und lauschen wir den Stimmen der Nacht.  2 Lodgeübernachtungen. (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

Durch ländliche Gegend in den Westen Ugandas. In der Kraterlandschaft am Fusse der legendären Ruwenzori Berge liegt der Kibale National Park. Dieser verfügt über die grösste Vielfalt und Dichte von Primaten in ganz Afrika. Von den ca. 1500 hier beheimateten Schimpansen sind 2 Familien habituiert. Wir werden in der Primate Lodge im «Herzen» des National Parks übernachten.

Tag 5: Aufgeweckt von den Stimmen des Urwaldes laufen wir nach dem Frühstück ein paar Meter zum Rangerposten. Den heutigen Tag widmen wir unseren «nächsten Verwandten» – den Schimpansen. Nicht wie üblicherweise beim «Schimpansen Tracking» für nur 1 Stunde, sondern wir werden den gesamten Tag im Wald «als Teil der Schimpansen Familie» verbringen. Kurzes Briefing und letzte Vorbereitungen. Mit einem erfahrenen Wildhüter geht es am Morgen durch das umliegende Waldgebiet auf der Suche nach einer der hier freilebenden, habituierten Schimpansenfamilien. Die Morgenstunden verbringen die Schimpansen in der Regel damit, sich hoch oben in den Baumkronen an u.a. Feigenfrüchten zu verköstigen. Vorsicht: So mancher Ast, Feigenabfall wie auch «Schimpansen-Ausstoss» (flüssig wie auch in festerer Form) kommt von oben geflogen.... Gegen Mittag werden wir dann beobachten können, wie die Schimpansen langsam von den Bäumen klettern und sich ein gemütliches Plätzchen am Boden suchen, um zu ruhen, kuscheln oder sich gegenseitig zu entlausen. Viel Zeit um diese lebhaften Artgenossen in deren natürlichem Lebensraum zu beobachten und «in allen Lagen» zu fotografieren. 2 Lodgeübernachtungen. (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

Der 2000km2 grosse Queen Elizabeth Nationalpark liegt am südlichen Ende der RuwenzoriBerge und ist Heimat von über 600 Vogelarten, mehrerer Affenarten, Elefanten, Büffeln, Flusspferden, Krokodilen, Löwen, u.v.a. Stetig auf Pirsch; einerseits mit unserem SafariFahrzeug in freier Wildbahn und andererseits mit dem Boot vom Wasser aus. Viel Zeit für die Beobachtung des beeindruckenden Naturraumes zwischen Ruwenzori-Bergen, Lake Edward und Lake George. Eine traumhaft gelegene Lodge wird unsere erste Basis zum Entdecken des Nationalparks sein. 2 Lodgeübernachtungen. (Frühstück/Mittagessen)

KAZINGA KANAL: Noch vor dem Frühstück durchstreifen wir den Park, um die Morgenaktivitäten der hier beheimateten Jäger, u.a. Löwen und Hyänen zu beobachten. Hierzu fahren wir in das Jagdgebiet der Löwen, die offene Savanne, in der sich die ugandischen Kob-Antilopen bevorzugt aufhalten. Wir halten auch Ausschau nach dem scheuen Riesenwaldschwein und vielleicht zeigt sich ein Leopard. Am Nachmittag Boots-Pirschfahrt auf dem Kazinga Kanal. Hierbei werden wir viele Wildtiere im und am Wasser aus nächster Nähe antreffen. Krokodile, Flusspferde, Büffel, Elefanten und Schreiseeadler kreuzen unseren Weg. Die perfekte Gelegenheit zur intensiven Tierbeobachtung und Fotografie von der Wasserseite aus. Nicht selten kreuzen grosse Elefantenherden am Spätnachmittag unseren Weg, wenn sie den Kazinga Kanal verlassen. Mit der untergehenden Sonne suchen wir uns einen idyllischen Platz für einen «Sundowner» inmitten der Tierherden.

BAUMLÖWEN IN ISHASHA: Wir verlassen den nördlichen Teil des Parks und eine ca. 2-stündige Fahrt bringt uns in den Ishasha Sektor – berühmt für seine Baumlöwen, im Süden dieses Naturschutzgebietes. Nur an wenigen Orten Afrikas kann man das Schauspiel erleben, wenn die eleganten Löwen in der Mittagshitze die Feigenbäume erklimmen, um sich von der Jagd auszuruhen. Mit unseren Geländefahrzeugen durchstreifen wir den Naturraum um dieses einmalige Wildtierschauspiel mit etwas Glück zu beobachten. Nach einem Picknick am Ishasha Fluss bei grunzenden Flusspferden werden wir vor allem die südlichen Feigenbäume nach Baumlöwen «absuchen». Wir übernachten am Rande des National Parks in einer Lodge direkt am Ntungwe Fluss gelegen. 1 Lodgeübernachtung. (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

Unterwegs auf landschaftlich äusserst reizvoller Fahrt um den Bwindi National Park zu unserer Lodge mit überwältigenden Blick über den Mutanda See bis zur Kette der Virunga Vulkane.

Tag 10: Mit einheimischen Führern und Ranger geht es teils quer durch den undurchdringlichen Bergregenwald. Die Fährtensucher sind zuerst zu der Stelle gelaufen, an der sie die Gorillas am Vortag angetroffen haben und folgen nun deren Wanderwegen seit dem Vortag. Vorsichtig nähern wir uns der Gorilla-Familie, die sich um das Oberhaupt, den «Silberrücken», schart. Dieser Moment, wenn es gelingt, die Gorillas aus nächster Nähe zu Gesicht zu bekommen, wird mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis sein. 2 Lodgeübernachtungen. (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

An den Westhängen der Virunga Vulkane liegt bereits Ruanda. Am Fusse des Muhavura Vulkan überqueren wir die Grenze. Majestätisch erheben sich die bis 4.500m hohen Vulkankegel, an deren Hängen die Virunga-Gorillas leben. 2 Lodgeübernachtungen nahe dem Virunga-Nationalpark.

Tag 12: Eine kurze Fahrt bringt uns zum Ranger Posten. Nach dem «Briefing» mit den Rangern des Nationalparks über die Verhaltensregeln werden Sie dann «Ihrer» Gorilla-Gruppe zugeteilt. Wir werden erneut «Teil einer Gorilla Familie» sein. Der mächtige Silberrücken posiert, und die jungen Gorillas klettern in den Bambuswäldern oder scharen sich um ihre Mutter. Eindrucksvolle Begegnungen mit den »sanften Urwaldriesen. Lodgeübernachtung wie am Vortag. (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

Durch das hügelige Ruanda bis zur Hauptstadt Kigali. Kurze Stadtbesichtigung, Besuch der Gedenkstätte des Völkermordes und Möglichkeit zu letzten Einkäufen von Souvenirs. Nach dem Abendessen Transfer zum Flughafen und Abflug am Abend, Ankunft in Europa Tag 14.

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 5'860.–
Zuschlag Saison CHF 220.–

Reisedaten

23. Dezember 2017 bis 05. Januar 2018 (Saisonzuschlag)

Im Preis inbegriffen

  • 11 Übernachtungen in Safari-Lodges und Tented Camps
  • 1 Übernachtung im Gästehaus
  • Geführte Pirschwanderung im Lake Mburo Nationalpark
  • Permit zur ganztägigen Schimpansen-Beobachtung im Kibale Nationalpark
  • Reservierung für Berg-Gorilla-Tracking (Teilnahme bei Buchung angeben)
  • Bootstour Lake Mburo Nationalpark
  • Bootstour Queen Elizabeth Nationalpark
  • Pirschfahrt zu den Baumlöwen Ishasha
  • Sämtliche Pirschfahrten
  • Rundreise in speziellen Allrad-Safari-Fahrzeugen
  • Eintritte in die Nationalparks
  • 12x Frühstück
  • 12x Mittagessen
  • 12x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur: Bildband “Perle Afrikas”
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Flug Schweiz - Frankfurt - Schweiz
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Gorilla-Permit

Hinweise

Da es sich um eine Reise im Expeditionsstil handelt, sind kurzfristige Änderungen im Reiseverlauf möglich und liegen im Ermessen der Reiseleitung.