Kasachstan & Kirgistan

Eine aussergewöhnliche Kombination zweier unentdeckter Länder mit einzigartigen Naturräumen. Kirgistan und Kasachstan bieten Naturparadiese par Excellence: Die teilweise auf 3000m Höhe gelegenen glasklaren Hochgebirgsseen werden malerisch umrahmt von den schneebedeckten und majestätischen Bergen des Tien-Shan-Gebirges. Fester Bestandteil dieser einzigartigen Pionierreise sind leichte bis mittelschwere Wanderungen in imposanter Landschaft.

Wir übernachten in landestypischen Hotels und Gästehäusern ; ein besonderes und gastfreundliches Erlebnis bieten die Übernachtungen in den einfachen, aber gemütlichen Jurtencamps. Die Jurten sind beheizbar, verfügen über Betten und bieten Platz für bis zu 6 Personen. Familienanschluss zu den Nomaden inklusive! In den Städten stehen meist Restaurants zur Verfügung; während der Übernachtungen in Jurten lassen wir uns mit landestypischen Gerichten verwöhnen, die in der rustikalen Campküche zubereitet werden.

Reisedauer

16 Tage

Teilnehmer

9 - 11

Ab - Bis

Bishkek - Almaty

Flug gen Osten via Moskau oder Istanbul, Ankunft in Bishkek am Tag 2 morgens. Ein Rundgang über den Basar lässt uns eintauchen in orientalisches Flair. Tourbesprechung und Abendessen bei Folkloremusik. 1xHotel-ÜN.

Die ersten Sonnenstrahlen erheben sich über das majestätische Tien-Shan-Gebirge und wir fliegen in den äussersten Südwesten Kirgistans. Der Mythos der Seidenstrasse ist in Osh allgegenwärtig und wir schlendern durch die Markthallen mit seinen Gerüchen. Eine orientalische Einstimmung auf die Reise. 1xHotel-ÜN

Hinter Jalal-Abad liegen sie vor uns, die majestätischen Gebirgszüge der Fergana Bergkette. Am 3350m hohen Kegart-Pass bieten sich spektakuläre Aussichten in die umliegenden Hochtäler. Abstecher in das Städtchen Usgen mit den weit sichtbaren Minaretten, bevor wir zu einer 2-stunden Wanderung in der Gebirgslandschaft starten. Am Abend erreichen wir die in den Bergen eingebettete Ortschaft Kazarman und werden von unserer Gastfamilie herzlich empfangen. 1xÜN in einfachen Zimmern.

Ziel am Tag 5 ist der auf 3000m Höhe gelegene Sonkul-See. Wie Champignons wirken die Jurten der Kirgisen, die hier oben mit ihren Schaf- und Yakherden den Sommer auf den Weiden verbringen. Schwarzstorch und Streifengans sind unsere Begleiter, bevor wir im gemütlichen Jurtencamp eine fangfrische Renke aus dem Sonkul-See geniessen. Das letzte Tageslicht lässt die umgebenden 4000m hohen Berge im See spiegeln, bevor wir uns in die Schlafsäcke verkriechen. 1xJurten-ÜN.

Beim Besuch einer Nomadenfamilie erfahren wir Interessantes über ihren Alltag und haben die Wahl zwischen einem Ausritt auf kirgisischen Pferden oder einer mehrstündigen Wanderung durch die hochalpine Landschaft. Wir entdecken Edelweiss und Enzian; die imposanten Gipfel des Tien-Shan Gebirges sind ständige Begleiter. Hinter dem 3500m hohen Kalmak-Aschuu-Pass erreichen wir das Südufer des Issyk-Kul Sees, das “Meer der Kirgisen“. Wir spazieren ausgiebig entlang des endlosen Ufers, während in der Ferne die sonnenbeschienenen Gipfel des Tien-Shan über dem See thronen. 1xJurten-ÜN.

Tag 7: “Märchen-Canyon Skazka“ - der Name ist Programm: wir wandern durch mystische Felsformationen, die in der Morgensonne leuchten. Dazu der Blick auf das türkisfarbene Wasser des Issyk-Kul Sees - eine magische Szenerie. In der Jety-Oguz Schlucht verbringen die Nomaden seit eh und je den Sommer mit ihren Viehherden auf den weiten Blumenwiesen. Eine Wanderung ist hier ein absolutes Muss; nach kurzem Aufstieg werden wir belohnt mit der Aussicht auf den schneebedeckten, 5000m hohen Uguz Baschi. Ziel des heutigen Tag 7 ist die, ehemalig russische Kolonialstadt Karakol. 2xHotel-ÜN.

Tag 8: Prächtige Pappelalleen durchziehen die Stadt und wir bestaunen die im Pagodenstil erbaute dunganische Moschee mit ihrem schwebenden Dach. Es bleibt Zeit für eigene Entdeckungen, z.B. um sich über den bunten Viehmarkt treiben zu lassen. Nachmittags Wanderung in der Karakol-Schlucht - Landschaftsparadies par excellence! Schneebedeckte Berge, alpine Wiesen mit Wildblumen wechseln ab mit Tannen- und Birkenwäldern entlang reissender Flüsse.

Willkommen in Kasachstan! Auf engen Strassen nähern wir uns der wohl schönsten Region Kasachstans: die 3 Kolsai Seen. Zwischen 1800 bis 2700m liegen die türkisfarbenen „Perlen des nördlichen Tien-Shan“ eingebettet zwischen mit Blumenteppichen bedeckten Alpenwiesen. Wir geniessen die meditative Stille in dieser traumhaften Landschaft, während sich die umliegenden 4000m hohen Berge im klaren Wasser spiegeln. Am Abend erwartet uns deftige Hausmannskost in unserem einfachen, aber herrlich gelegenen Gästehaus. 2xÜN.

Tageswanderung zum oberen Kolsai-See. Wir können uns kaum satt sehen am Überfluss der wildwachsenden Blumen! Unterwegs begegnen uns kasachische Nomaden mit ihren Kindern und wir befinden uns mitten im Leben auf den Gebirgsweiden. Zum Mittagspicknick sind wir am zweiten Kolsai-See, je nach Wetter/Kondition Möglichkeit des Aufstiegs zum dritten und höchstgelegenen See. Ein herrlicher Wandertag mit spektakulären Eindrücken.

Wir sind unterwegs auf der grossen Seidenstrasse im Abschnitt Chorgos – Almaty und steuern auf ein besonderes Highlight zu: der 154km lange und bis zu 300m tiefe Tscharyn Canyon ist der grösste und spektakulärste in Zentralasien. Grandiose Aussichten auf den Canyon mit seinen fantastischen Skulpturen aus rotem Gestein. Auf dem Weg in Richtung Tschundscha eröffnet sich uns dann ein wundervolles Panorama: Der Eschenwald von Tscharyn ist eine Oase in der Wüste und bedeckt die Auen des Flusses. In klarer Luft verweilen wir in der wohltuenden Stille des Waldes. Wir erreichen den Ort Tschundscha und beziehen unser Gästehaus. 1xÜN.

Ungewöhnlicher Tagesbeginn: ein entspannendes Bad in radonhaltigem Thermalwasser, bevor es zum Altyn-Emel Nationalpark geht. 70 Säugetierarten bevölkern die Lebensräume zwischen Flussauen, Weiden, Felsenbergen und Wüste: der sibirische Steinbock, die Kropfgazelle und der turkmenische Halbesel sind hier zuhause. 1xHotel-ÜN in Altyn-Emel.

Am Tag 13 gehen wir auf Entdeckungstour: Ein absolutes Muss ist ein Besuch der „singenden Düne“: 180m hoch und 3km lang hat sie die Form eines Halbmondes. Der Wind ist Garant für eine einzigartige Stimmung: er lässt den Sand in grosser Geschwindigkeit über den Dünenkamm wehen und erzeugt den Klang einer Orgel. Nachmittags machen wir uns auf den Weg in die zweitgrösste kasachische Stadt: Almaty. Hier quartieren wir uns im Zentrum der Stadt für 3 Nächte in einem guten Hotel ein und gestalten erlebnisreiche Tagesausflüge.

Wir brechen nochmals auf zu einer Tageswanderung: durch das malerische Turgen-Tal zum Wasserfall Kairak. Uns erwartet ein Naturparadies mit Bergbächen und Wasserfällen inmitten einer Wald- und Wiesenlandschaft, die hier sehr ungewöhnlich erscheint. Bei einem letzten Picknick geniessen wir nochmals die alpine Landschaft und die imposante, bis zu 920m tiefe Turgen-Schlucht. Wir verabschieden uns von den Naturphänomen Kasachstans und kehren am späten Nachmittag zurück nach Almaty.

Der Tag 15 gehört der Besichtigung von Almaty. Die Millionenstadt verblüfft mit üppigem Grün aus Gärten und Parks. Wir besuchen die zentrale Moschee und Holzbauwerke aus russischer Architektur. Natürlich bleibt Zeit für eigene Entdeckungen, bevor wir uns beim Abschlussessen von unserer liebgewonnenen kasachischen Begleitmannschaft verabschieden. Erlebnisreiche Tage mit einer Vielzahl an Eindrücken von den grossen und kleinen Naturwundern Zentralasiens liegen hinter uns. 3xHotel-ÜN.

Am Morgen des Tag 16 Rückflug nach Europa; Ankunft am gleichen Tag.

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 4'150.–
Zuschlag Einzelzimmer CHF 380.–
Zuschlag Flug CHF 230.–
Zuschlag Kleingruppe 6-8 Personen CHF 220.–

Reisedaten

30. Mai bis 14. Juni 2018

05. bis 20. Juli 2018

26. Juli bis 10. August 2018 (Flugzuschlag)

16. bis 31. August 2018 (Flugzuschlag)

06. bis 21. September 2018

29. Mai bis 13. Juni 2019

04. bis 19. Juli 2019

25. Juli bis 09. August 2019 (Flugzuschlag)

15. bis 30. August 2019 (Flugzuschlag)

05. bis 20. September 2019

Einzelzimmer

Einzelzimmer nur bei 11 Übernachtungen möglich.

Im Preis inbegriffen

  • Flug ab/bis Frankfurt
  • Inlandsflug Bishkek - Osh
  • 11 Übernachtungen in landestypischen Hotels und einfachen Gästehäusern
  • 2 Übernachtungen in Jurten
  • 1 Übernachtung bei Gastfamilie
  • Vollpension während der gesamten Reise
  • Reiseroute inkl. sämtliche Transfers, Ausflüge laut Ausschreibung, Eintritte
  • deutschsprachige Reiseleitung, örtliche Reiseleiter, Fahrer

Nicht im Preis inbegriffen

  • Flug ab/bis Schweiz
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Anforderungen

Fester Bestandteil dieser einzigartigen Pionierreise sind leichte bis mittelschwere Wanderungen in imposanter Landschaft.

Die Teilnahme erfordert Teamgeist, Flexibilität und die Bereitschaft, auf mitteleuropäische (Komfort-) Standards zu verzichten, da die bereisten Landstriche teilweise touristisch unerschlossen sind und oft weitab der Zivilisation liegen.