Namibia bis Victoria Falls

Selbstfahrerreise | Von Windhoek mit dem Mietwagen zum Etosha Nationalpark und via Caprivistreifen weiter nach Botswana, wo Sie per Boot den Chobe River entdecken, bis zu den imposanten Victoriafällen.

Namibia verfügt über eine sehr gute Infrastruktur, weshalb es einfach und sicher ist, das Land zu bereisen. Es stehen die verschiedensten Mietfahrzeuge zur Auswahl und Sie können in vorgebuchten  Lodges und Hotels übernachten (auch Campingvariante möglich). Wir planen für Sie die passende Reiseroute, wobei diese genaustens Ihren Bedürfnissen angepasst ist.

Die gesamte Tour wird von uns für Sie vorgebucht: Wir organisieren die Miete des Fahrzeugs, die Transfers, die Übernachtungen und all die vorgesehenen Aktivitäten. Wir empfehlen Ihnen, mindestens zwei Wochen für eine Namibia-Reise einzuplanen. Während dieser Zeit werden Sie 2000 bis 3000km zurücklegen. In Namibia wird links gefahren. Sie werden teils auf geteerten Strassen und teils auf Schotterpisten fahren, die in gutem Zustand sind. Sie können das ganze Jahr hindurch nach Namibia reisen. Die Wintermonate, die in die Zeit zwischen April and September fallen, sind jedoch kühler und bei Reisenden aus Übersee beliebter.

Reisedauer

19 Tage

Ab - Bis

Windhoek - Victoria Falls

Ankunft und Transfer zur Lodge. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Farmrundfahrt mit einem Drink zum Sonnenuntergang.

Am Morgen übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren via Rehoboth und Kalkrand in die Kalahari. Zum Sonnenuntergang unternehmen Sie eine Naturrundfahrt im offenen Geländewagen in den bis zu 30 m hohen roten Längsdünen mit typischer Flora und Fauna der Kalahari Wüste.

Über den landschaftlich spektakulären Tsarisbergpass geht es heute nach Sesriem. Unterwegs lassen Sie die traumhaften Landschaften am Namib Rand erahnen, was Sie in den nächsten Tagen erwartet: die unglaublichen Weiten der Namibwüste mit vereinzelten Inselbergen und Dünenlandschaften. Besichtigung des Sesriem Canyons am Nachmittag möglich.

Fahrt ins Sossusvlei, zu den höchsten Dünen der Welt. Da die Sonne am Morgen noch recht tief steht, schimmern die hohen Sanddünen auf der einen Seite golden, gelb und rötlich, sind aber auf der anderen Seite dunkel und schattig. Dadurch hebt sich der Dünengrat messerscharf ab. Kleine Wanderung und Besichtigung des fotogenen Dead Vlei mit seinen abgestorbenen Baumstämmen. Anschliessend Fahrt weiter Richtung Norden via Solitaire zur interessanten Lodge.

Sie passieren den Gaub- und Kuiseb und durchqueren die zentrale Namib Wüste. Unterwegs sehen Sie bestimmt Strausse, vielleicht aber auch Springböcke, Zebras und Oryxantilopen. Via Walvis Bay gelangen Sie zur Küstenstadt Swakopmund, wo Sie direkt am Meer übernachten.

Interessante Bootsfahrt in der Lagune von Walvis Bay (Robben, Delfine, Flamingos, Pelikane). Nachmittags zur freien Verfügung.

Im Norden sehen Sie die majestätische Spitzkoppe, auch Matterhorn Namibias genannt, welche 600 Meter aus der Ebene ragt. Ihre Lodge liegt eingebettet zwischen bizarren Felsformationen aus Granit. Geführte Wanderungen in dieser wildschönen Landschaft werden angeboten.

Heute sollten Sie möglichst schnell ins Reich der Tierwelt gehen, zum Etosha National Park. Der Park gehört zu den grossen Tierreservaten der Welt und gilt als einer der herausragendsten Wildparks Afrikas. Die Tiere werden von der Etosha-Pfanne angelockt, einer riesigen, nur selten mit Regenwasser gefüllten Senke. Doch an deren Rand gibt es Wasserstellen, an denen sich Scharen von Landtieren und Vögeln das ganze Jahr über aufhalten. Das mineralhaltige Wasser lässt Gräser, Sträucher und Bäume gedeihen, in denen sich das Wild gerne versteckt. Eigene Pirschfahrten im Park. Am Abend können Sie noch das Kommen und Gehen am beleuchteten Wasserloch beobachten.

Spannende Tierbeobachtungen erwarten Sie heute im Etosha National Park. Sie haben den ganzen Tag Zeit, die verschiedenen Wasserstellen zu besuchen und unterwegs Tiere wie Giraffen, Kudus, Zebra, Oryx Antilopen, Schwarznasen Impala, Gnus, Springböcke, Strausse und mit etwas Glück sogar Löwen zu beobachten.

Noch einmal geniessen Se den Tierreichtum des Parks und beobachten viele wilde Tiere an den Wasserlöchern, die ihren Durst löschen. Abends verlassen Sie den Park in östlicher Richtung. Zum Nachtessen lassen Sie sich bei einem leckeren Glas Wein auf der Lodge verwöhnen.

Heute geht es weiter in den am dichtesten besiedelten Teil Namibias, an den Okavango. Unterwegs sehen Sie malerische Rundhütten, die von den Einheimischen des Kavango Stammes bewohnt werden. Ihr heutiges Etappenziel ist die Hakusembe River Lodge, die westlich von Rundu, direkt am Okavango liegt. Auf der anderen Seite des Flusses ist Angola. Sie können relaxen bevor Sie am späteren Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Okavango Fluss zum Sonnenuntergang unternehmen.

Vogelgezwitscher weckt Sie aus dem Schlaf. Herrlich hier direkt am Okavangofluss! Sie fahren weiter durch den Kavango ostwärts zum Caprivi. Ab und zu sehen Sie die Kraals der Kavango und vor allem Strohhändler, die entlang der Strasse Strohgarben für den Dachbau der Hütten verkaufen. Auch diese Lodge liegt direkt am Okavango. Achtung: eventuell grasen nachts Flusspferde zwischen den Zeltchalets. Am Nachmittag Pirschfahrt im tierreichen und interessanten Mahango Nationalpark.

Sie überqueren den Okavango und fahren weiter durch den Bwabwata Park bis zu Ihrer Lodge, die südlich von Kongola direkt am Fluss liegt. Im Verlaufe des Nachmittags unternehmen Sie eine Bootsfahrt. Dieses Mal auf dem Kwando Fluss und erleben „Afrika pur“.

Heute geht es auf eine Wildbeobachtungsfahrt im Bwabwata Game Park. Die Region um den Kwando Fluss gilt als die Gegend mit der höchsten Konzentration von Elefanten im südlichen Afrika. Die Landschaft um den Horseshoe ist besonders interessant. In der freien Zeit am Nachmittag haben Sie vielleicht Lust sich beim Fischen am Kwando zu versuchen. Oder Sie geniessen einfach die typisch afrikanische Atmosphäre auf der Lodge.

Fahrt nach Katima Mulilo und Rückgabe des Mietwagens. Keine Sorge – alle weiteren Transfers sind organisiert. Eine Transferfirma fährt Sie nach Kasane in Botswana. Dort besteigen Sie das deluxe Hausboot Chobe Princess, auf dem Sie die nächsten zwei Nächte verbringen. Vom Deck aus sehen Sie in den Chobe Nationalpark, wo oft riesige Elefantenherden zum Fluss wandern. Möglicherweise sehen Sie auch Giraffen, Kudus, Wasserböcke, Lechwes und Impalas. Der Bootstrip mit einem Drink bei Sonnenuntergang ist unvergesslich.

Den ganzen Tag geniessen Sie auf dem Hausboot die Stille, das afrikanische Ambiente und den Reichtum der Tierwelt mit Flusspferden, Elefanten und Krokodilen, während die fast tropische Landschaft gemächlich an Ihnen vorbeizieht. Sie können sich auch im „Tiger-Fischen“ versuchen. Für Vogelliebhaber ist diese Gegend ein Paradies, wurden doch über 400 verschiedene Arten gezählt.

Per Transfer geht es weiter nach Victoria Falls in Simbabwe. Die Lodge liegt auf einer Anhöhe am Rande des Zambezi Nationalparks, nur 3 km von den berühmten Wasserfällen entfernt. Die einheimischen Kololo nennen den Wasserfall Mosi-oa-Tunya = „Donnernder Rauch“. Der Name stammt vom Sprühnebel, der bis zu 300 m aufsteigt und noch in 30 km Entfernung zu sehen ist.

Nochmals bleiben Sie auf dieser Lodge. Shuttle zu den Wasserfällen, wo riesige Wassermassen auf einer Breite von 1708 Metern über eine 110 m abfallende Felswand stürzen (Eintritt zu den Fällen nicht inbegriffen). Am Nachmittag Gelegenheit für verschiedene Aktivitäten wie der Besuch einer Krokodilfarm, White River Rafting, Bootsfahrt zum Sonnenuntergang oder ein Rundflug über die Wasserfälle (fakultativ).

Transfer zum Flugplatz. Abflug am Nachmittag und abends Weiterflug nach Europa.

Preise

Preis pro Person bei 4 Teilnehmer ab CHF 7’400.–
Preis pro Person bei 2 Teilnehmer ab CHF 8’240.–

Genaue Preisangaben sind auf Anfrage erhältlich.

Reisedaten

01. Januar bis 31. Dezember 2021

Abfahrt täglich möglich

Im Preis inbegriffen

  • 18 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • 4x Vollpension
  • 2x Vollpension inkl. Aktivitäten
  • 5x Halbpension
  • 7x Frühstück
  • Aktivitäten wie beschrieben
  • Mietwagen
  • Deutschsprachiges Informationspaket und Strassenkarte

Nicht im Preis inbegriffen

  • Flug ab/bis Schweiz
  • Übrige Mahlzeiten
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Benzin/Diesel
  • Nationalparkgebühren
  • Visum Simbabwe und Eintritt zu den Fällen

Hinweise

Programmänderungen nach Absprache und Ihren persönlichen Wünschen sind durchaus möglich. Sollten gewisse vorgesehene Unterkünfte bereits ausgebucht sein, sind Änderungen im Programm möglich.


Ähnliche Angebote

Inspiration Weltweit...